Sportwerk Düsseldorf e. V.

Das Sportwerk Düsseldorf e. V. ist seit 2002 bzw. 2005 Landesleistungs- und Bundesstützpunkt für Taekwondo. Damit ist es die zentrale Ausbildungsstätte für Taekwondo in Deutschland.

Auch wenn die Ursprünge des koreanischen Taekwondo ungefähr 2000 Jahre zurück liegen, ist es doch eine der modernsten Kampfsportarten der Welt. Das heute praktizierte Taekwondo wurde in den fünfziger Jahren entwickelt, der Wettkampf sogar erst in den siebziger Jahren. Wörtlich übersetzt bedeutet Taekwondo „Über den Weg des Fußes und der Hand sowie des Geistes“. Tatsächlich dominieren Hand- und Fußtechniken und besonders bei den Fußtechniken zeigt sich, wie dynamisch und ästhetisch dieser Kampfsport ist.

In den Leistungsstützpunkten werden Kaderathleten der Deutschen Taekwondo Union trainiert und auf Wettkämpfe vorbereitet. Die Trainer werden von dem Landes- bzw. Bundesverband gestellt. Zu den Athleten, die im Sportwerk Düsseldorf trainieren, gehören unter anderem der dreimalige Europameister Levent Tuncat und die Jugendweltmeisterin Yanna Schneider.

Beim Sportwerk Düsseldorf wird seit seiner Gründung viel Wert auf Nachwuchs- und Jugendarbeit im Leistungssport gelegt. Das Sportwerk Düsseldorf ist Mitglied des städtischen Ausschusses für den Schulsport und Gründungsmitglied des Sportinternates athletica. Das Sportwerk Düsseldorf wurde mit zahlreichen Förderpreisen für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Kinder- und Jugendsport ausgezeichnet. Kooperationen mit dem Stadtsportbund, Sport- und Jugendamt sind fester Bestandteil der Arbeit des Sportwerkes.

Auch der Landesausschuss „Talentsuche und Talentförderung“ beim Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen hat den Einsatz des Sportwerks honoriert, indem das Ministerium das Sportwerk im Jahr 2005 in sein Landesprogramm aufgenommen und mit der Durchführung des Talentförderprojektes „Taekwondo Düsseldorf“ beauftragt hat. Das Sportwerk ist der einzige Taekwondo-Verein im Regierungsbezirk Düsseldorf, der die Kriterien für dieses Projekt erfüllt.

„Es ist mir als Vorstandsvorsitzender äußerst wichtig, Kinder in ihrem Leben zu unterstützen und zu begleiten.“ begründet Tayar Tunc das Engagement des Sportwerks. Zudem unterstützen die Düsseldorfer Olympia-Hoffnungen Levent Tuncat und Yanna Schneider die SMS-Initiative als Paten und trainieren mit den an der Initiative teilnehmenden Kindern.

zu den Highlights...